DOC

Prfungsliteratur

By Carol Franklin,2014-12-25 23:44
7 views 0
Prfungsliteratur

     1

    Prüfungsskript Biologische Psychologie 1 WS 07/08

     Kaernbach

    Eine Zusammenfassung der Folien der Vorlesung und der angegebenen Prüfungsliteratur:

    Schandry, Biologische Psychologie BeltzPVU 2. Auflage, Weinheim 2006 , Kapitel 2 - 9

    Eine Ergänzung zum Skript enthält einige grundsätzliche Begriffserklärungen.

    Bei einer Rückmeldung von Fehlern können diese korrigiert werden.

    Anja Wollschläger.

    ________________________________________________________________________________________

    Teil 1 Gene

1. Urknall

     1.1. Zeitpunkt: vor 13,7 Milliarden Jahren

     1.2. Ablauf: zunächst gemeinsame Entstehung von Materie, Zeit und Raum; nicht im Sinne einer Explosion;

     Zustand, in dem physikalische Gesetze noch nicht gelten und der so nicht zu beschreiben ist -44 1.2.1.Planck-Ära: 0 bis 5*10s

     - Zeit und Raum nicht unterteilbar 32 - Temperatur: 10K

     - Vereinigung der vier Grundkräfte der Natur in einer Urkraft:

     1. Gravitation

     2. starke Wechselwirkung

     3. elektromagnetische Wechselwirkung

     4.schwache Wechselwirkung

     - Beginn der Expansion = Ende der Planck-Ära -44-36 1.2.3 .GUT-Ära (Grand unified theory): 5*10 bis 10s

     - Aufspaltung der Urkraft in Gravitation und GUT-Kraft

     - Materie etwas im Überschuss gegenüber Antimaterie: (vorhergehende Paarvernichtung)

     - evt Basis für sämtliche heute existierende Materie, einschliesslich unserer Existenz

     inflationäres Universum

    - überlichtschnelle Ausdehnung des Universums; -33- Zunahme von weit unter Protonendurchschnitt auf ca 10 cm in 10s

    - Abkühlung und Abspaltung der starken Wechselwirkung

     Entstehung von Teilchen

    - Quarks und Antiquarks, Elektronen, Positronen,

    - Spaltung der elektroschwachen Kraft; 4 Kräfte

    - 10 bis 300s: Bildung von Atomkernen durch Fusion von Neutronen und Protonen +2+ ca 75% Protonen (H), 25% Helium (He)

     Materie-Ära: ca 10.000 Jahre

    - Energiedichte der Strahlung fällt unter die der Materie: Materie dominiert

     1.1.6. Entstehung von Atomen: ca 400.000 Jahre, Ausbreitung von Licht

    - Temperatur 3000 K;

    - geringe Wechselwirkung von Photonen mit neutralen Atomen ? Ausbreitung von Licht,

    - abgekoppelte Hintergrundstrahlung

    1.1.7. Bildung grossräumiger Strukturen, z.B. Halos:1 Million Jahre

    - Gravitation wirkt stärker auf Materie nach Abspaltung der Srahlung; Masseansammlungen;

    - Entstehung von Halos:― Lichthof―, Einzugsbereich einer Galaxie

    1.1.8. Galaxien und Sterne: 1 Milliarde Jahre

    - Wasserstoffbrennen in jungen Sternen: Kernfusion von Wasserstoff in Helium, Energie wird frei

    - Heliumbrennen in alten Sternen: Entstehung von Kohlenstoffkernen

    - Zunahme der Bindungsenergie: Entstehung aller schweren Elemente bis zu Eisen

    - Entstehung von Elementen schwerer als Eisen durch Neutroneneinfang bei Supernova

     (also nur durch ältere Sternenreste)

    1.1.9. Sonnensystem: 9,2 Milliarden Jahre

    - Entstehung unseres Sonnensystems aus einer kollabierten Wolke aus Gas und Staub am

     Rande unserer Galaxis mit Überresten aus explodierten Sternen,

     - viele schwere Elemente enthalten

     - sonnennahe Planeten werden durch Sonnenwind von leichten Elementen freigeblasen

     2

     1.1.9. Entstehung der Erde: vor ca 4,5 Milliarden Jahren

     - Kollision von Protoerde und „Theia―

     ? Entstehung von Erde und Mond

2. Periodensystem der Elemente

     Systematische Anordnung der chemischen Elemente entsprechend ihrer

     Elektronenkonfiguration